für Ihre Sicherheit zu Hause

Das AMG Hausnotrufsystem ist ein elektronisches Meldesystem, das mit unserer Zentrale verbunden ist. Per Knopfdruck wird sie kontaktiert und kann im Bedarfsfall Hilfe organisieren.

*

Das Notrufgerät hat eine Freisprechanlage und wird über den Telefon- bzw. Internetanschluss gesteuert.

Der Pflegebedürftige trägt einen Funksender bei sich – entweder am Handgelenk oder als Kette um den Hals. Über einen Notrufknopf kann er sich im Notfall mit der Hausnotrufzentrale verbinden.

Diese informiert je nach Situation Verwandte, Nachbarn, den beauftragten Pflegedienst oder den Rettungsdienst. Auch wenn der Betreffende nicht mehr sprechen kann, schickt die Zentrale Hilfe.

*

Notrufsysteme geben pflegebedürftigen Menschen, die ganz oder zu großen Teilen des Tages alleine zu Hause leben, die notwendige Sicherheit, um so lange wie möglich selbstständig im gewohnten häuslichen Umfeld zu leben.

Notfallplan

Wir erstellen mit Ihnen zusammen einen individuellen Notfallplan.

schnelle Hilfe

Wir Informieren je nach Lage schnellstmöglich die nahen Angehörigen, Pflegedienste oder Rettungsdienst.

Qualifizierte Notrufzentrale

In unserer Leitstelle nehmen ausgebildete Rettungssanitäter Ihren Notruf entgegen.

einfach &
nutzerfreundlich

Die Geräte von Telealarm kommen in einem zeitlosen Design das sich jeder Wohnumgebung anpasst – so das Sie das Gerät garnicht bemerken wenn es nicht aktiviert wird.

Beratung vor Ort
kostenlos & unverbindlich

In unserem Hausnotrufbüro am Gesundheitszentrum am Unfallkrankenhaus Berlin können wir Ihnen die genaue Funktionsweise unseres Systems näher bringen. Wir haben alle Geräte vor Ort zum anschauen und ausprobieren. 

Kostenübernahme durch die Pflegekasse möglich !

Unter folgenden Voraussetzungen übernimmt die Pflegekasse die Kosten für die monatliche Mietpauschale sowie einmalig die Anschlussgebühren:

Der Pflegebedürftige ist gänzlich oder über weite Teile des Tages allein. Oder er lebt mit jemandem zusammen, der in Notsituationen nicht in der Lage ist, Hilfe zu rufen.
Es wurde bereits ein Pflegegrad festgestellt.

Es ist zu erwarten, dass er aufgrund seines Krankheits- oder Pflegezustands in einer Notsituation wie einem Sturz mit einem handelsüblichen Telefon keine Hilfe holen kann.